Lyoness – Verhandlung (4 C 238/16b – 2) am 28. Juni 2016 mit dem Lyoness-Aufsichtsrat? (english translation herinafter)

Verhandlung (4 C 238/16b – 2) am 28. Juni 2016 um 9.00 Uhr am BG für Handelssachen Wien. …wird der Lyoness-Vorsitzende des Aufsichtsrates, Herr KR A. Werner erscheinen und sein mutmaßliches Wirken rechtfertigen können? Bei den vorliegenden Unterlagen könnte man geneigt sein, ihm dies anzuraten.

Herr KR A. Werner, der von eigenen Bekannten als Mensch mit profilierungsneurotischen Zügen beschrieben wurde, hat sich offensichtlich zum o. g. Termin bei Gericht einzufinden.

Bereits im Jahr 2009 hat er einen Schuldschein in fünfstelliger Höhe bei seiner ehemaligen Lebensgefährtin unterschrieben, da er wohl nicht wirklich ein begnadeter Verkäufer zu sein scheint und sein Weinhandel eher einen Zuschussbetrieb darstellte.

Später dann hat er der Dame in perfider Art und mangels eigener Geldmittel, verschiedene Lyoness-Pakete vermittelt und nach getätigter Einzahlung der Ahnungslosen, sogleich die Kontrolle über das Lyoness-Konto übernommen. Schließlich sitzt man ja quasi „an der Quelle“ und „könne vorteilhaft Positionieren“.

Zu der Zeit war er bereits als Director Public Affairs (Lyoness International AG) und President der Lyoness Child & Family Foundation tätig (siehe Artikel vom 30. März „…wundersamer Geldsegen“).

Als sich die Lebensgefährtin 2014 von ihm trennte, keine Geldbeträge mehr durch ihn abgeschöpft werden konnten und sie selbst Einblick auf das Lyoness-Konto nahm, versiegten plötzlich die Zahlungen für die Lyoness-Pakete wie von Geisterhand.

Bis heute kann niemand wirklich plausibel das System hinter Lyoness erklären, ob es manipuliert werden kann bzw. wurde, wird sich zeigen.

In dem vorliegenden Fall lässt ein gesunder Menschenverstand aber keinen anderen Schluss zu.

…bleiben Sie dran……es geht spannend weiter!

 

Lyoness – Court hearing on June 28, 2016 (case number 4 C 238/16b -2) with the Lyoness Supervisory Board?

Court hearing (case number 4 C 238/16b – 2) on June 28, 2016 at 9:00 a.m. at the Federal Commercial Court in Vienna. … will Lyoness Chairman of the Supervisory Board, KR A. Werner show up and be able to explain his suspected involvement? Considering the existing evidence one could be inclined to recommend it.

KR A. Werner, who is pictured as being some sort of a neurotic spotlight seeker has to show up in court at the aforementioned date.

In 2009 he already signed a promissory note for tens of thousands to his companion at the time, as he doesn´t seem to be a gifted salesman and his wine trade is more of a subsidized undertaking.

Later on, for lack of own funds, he perfidiously procured several Lyoness packages for the lady and after she deposited in good faith, he took control of her Lyoness account. After all, he claimed, he is basically “close to the source” and he “can arrange things to her advantage”

At the time he was already Director of Public Affairs (Lyoness International AG) and President of Lyoness Child & Family Foundation (see article on March 30 “…miraculous bonanza”).

On 2014, after his companion left him, he didn´t have any access to more funds and she had gained insight into the Lyoness account, the payments to the Lyoness packages suddenly dried up as if by magic.

Until now nobody can really plausibly explain the system behind Lyoness, if it can, or could be manipulated remains to be seen.

In this case common sense doesn´t suggest otherwise.

…stay tuned……the excitement will continue!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.