Lyoness und das Debakel mit Indien! (english translation herinafter)

„Die Gier ist ein Luder“, so pflegte sich mein Wiener Kollege immer auszudrücken und es passt aktuell zum indischen Lyoness-Debakel.

Dank –  der hilfreichen Untätigkeit – der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft im heimatlichen Österreich, sonnt sich derzeit Lyoness noch in „vermeintlicher Unantastbarkeit“, jedoch tauchen jetzt neben Deutschland auch in Indien große Probleme auf. Die Probleme auf dem indischen Markt sind für Lyoness auch durchaus heftig und Erklärungsnot stellt sich ein. Was ist geschehen?

Bei sorgfältiger Vorbereitung durch die Lyoness-Akteure wäre aufgefallen, dass bereits bei Firmen wie Tupperware, Herbalife mit solchen Vertriebsstrukturen, die Geschäftsführer in Indien reihenweise wegverhaftet wurden.

Der zunächst riesig erscheinende Markt in Indien hat für die Lyoness-Macher eine einträgliche Einnahmequelle dargestellt, aber dabei haben die Macher die dortige Rechtslage unterschätzt. Die Gier war stärker und bevor eine Registrierung/Genehmigung durch die Behörden vor Ort erfolgte, verkaufte man schon fleißig „Länder-Pakete-Indien“ als „passive Einkommensquelle“ an gutgläubige Lyonessen.

Die Verrechnungssysteme und der Online-Handel sind in Indien, für die Absichten von Lyoness, den Behörden gegenüber kaum  zu argumentieren.  Nach aktuellen Meldungen aber, behauptet Lyoness in Indien Unmögliches geschafft zu haben.

Am 21.05.2016 wurde ein „Opening Event“ im Hotel Regency/Neu Delhi gefeiert. Auch die Website „lyoness.in“ ist online, es werden aber nur Online-Shops angezeigt. Die am indischen Verrechnungsprogramm beteiligten Mitglieder sollen nach drei Jahren jetzt die Möglichkeit haben, dass Treueprogramm in Indien weiter zu empfehlen. ABER!

Die indischen Behörden haben eine Genehmigung für die frisch gegründete Lyoness India Private Ltd., New Delhi, und alle im Zusammenhang stehenden Firmen aus der Lyoness-Struktur, eher dementiert.

 

Hier wird aus der Not heraus mit dem Feuer gespielt, denn Lyoness hat bereits vor drei Jahren etwas verkauft, was es so nicht gibt und führt jetzt kleine Kunststücke für das weit entfernte Europa auf, um den Eindruck zu vermitteln, es ginge nun endlich los.

Vielleicht sollte sich Lyoness auch darüber Gedanken machen, wie dem einfachen Lyonessen erklärt werden soll, weshalb bestimmte Mitglieder bereits 2013 eine Menge Positionen der Lyoness-Indien in der Reviertasche eingesteckt hatten, die 2014/2015 aktiviert werden sollten.

Steht doch immer noch die mutmaßlichen Systemmanipulationen bei Lyoness im Raum und die Hinweise verdichten sich immer mehr! Mailkorrespondenz eines hochrangigen „Lyoness-Offizier“ ist hierzu aufgetaucht!!!

 

Lyoness and the debacle of India

“Greed is a tramp”, used to say a well-known Viennese bank manager. This describes best the current debacle of Lyoness in India.

Thanks to the support – by inactivity – of the Prosecutor´s Office Against Economic Crime and Corruption back in Austria, Lyoness currently enjoys its “supposed unassailability”, but after Germany, problems arise now also in India. The problems on the Indian market are quite acute and explanations are being demanded. What happened?

If the responsible at Lyoness had prepared thoroughly, they would have noticed that company managers in India using a similar sales structure, like Tupperware or Herbalife, had been arrested by the dozens.

The apparently huge Indian market seemed highly profitable to Lyoness bosses, but the bosses underestimated the local legislation. Greed was stronger and before an official registration/authorization was in place, they got busy selling “Country Packages India” as a passive source of income for credulous Lyoness members.

The billing systems and online trading that Lyoness plans for India are almost impossible to justify to the authorities.  According to recent reports however, Lyoness claims to have overcome the impossible.

On May 21, 2016, an “opening Event” was held in the hotel Regency/New Delhi. The website “lyoness.in” is online too, but only the online shops are displayed. All members having participated in the Indian billing program for over three years may know recommend the loyalty program in India. BUT!

Indian authorities have carefully denied the existence of an authorization for the newly founded Lyoness India Private Ltd, New Delhi and all associated companies of the Lyoness structure.

Lyoness is playing with fire out of necessity, as three years ago, they sold something still inexistent today. Now it performs small tricks for the benefit of far distant Europe to pretend that all is going to finally start.

Perhaps Lyoness should think about how they are going to explain to their plain members how certain elements could stick quit some Lyoness-India positions into their pockets already in 2013, when these will only be activated in 2014/2015.

Lyoness still suspect of alleged system manipulation: evidence keeps growing! Relevant mail messages of a high-rank “Lyoness Officer” appeared!!!

1 Antwort
  1. Mass Communication
    Mass Communication says:

    Thanks for another informative site. Where else may just I am getting that type of
    information written in such an ideal approach? I’ve a mission that
    I’m simply now operating on, and I’ve been on the glance out for such info.

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.