Die SWM AG und die Prüfberichte?!

Jedes Jahr beauftragt die SWM AG eine von der liechtensteinischen Finanzmarktaufsicht bewilligte (Art. 21 WPRG) Revisionsgesellschaft, den Bestand der eingelagerten Edelmetalle auf ihre Richtigkeit hin zu überprüfen und einen Prüfbericht zu verfassen (http://www.sev.li/revision.php)

Die SWM AG schreibt dazu auf ihrer Website:

„Jedem Kunden ist hierdurch die Sicherheit gegeben, dass seine Rohstoffe in der angegebenen Menge tatsächlich vorhanden sind. Gerade in Zeiten des Misstrauens fühlen wir uns dazu verpflichtet all unseren Kunden diese Sicherheit zu bieten.“

Die Prüfberichte, der letzten Jahre (von 2012 – 2015) werden immer von derselben Wirtschaftsprüfungs-Gesellschaft verfasst: der TIREVA REVISIONS Aktiengesellschaft (Schaanerstrasse 31, 9490 Vaduz, Liechtenstein) verfasst. Wir haben mal eine erste Recherche zu Tireva gestartet. Die Tireva Revisions AG wurde von Rudolf Tihanyi (selbstständiger Wirtschaftsprüfer) im Februar 2000 gegründet. Auf der firmeneigenen Website ist unter dem Menüpunkt „Firma“ nur zu lesen: „Informationen zu Tireva folgen…“ http://www.tireva.li/firma.html – soviel zuSelbstdarstellung des Unternehmens. Was die Bonität dieser Gesellschaft lässt betrifft, so ist diese von A bis E mit letzterem Buchstaben bewertet, wie aus beiliegender Wirtschaftsauskunft zu ersehen ist.

Ob die Prüfberichte der Tireva Revision AG nun wirklich Vertrauen und Sicherheit schaffen, kann jeder selbst für sich beurteilen!

7 Antworten
  1. Unkel-rein
    Unkel-rein says:

    Unser Weinhaus wurde durch Brandstiftung abgebrand…wer sind die wahren Täter…Ermittlungen eingestellt…irreführung der Kriminallpolizei

    Antworten
  2. Unkel-rein
    Unkel-rein says:

    Wir hatten Reserven angelegt bei der swm….und stellen seit jahren fest…dunkle känäle hohe provisionen gebühren und mehrfache vertragsumschichtungen mit dem gleichen Missstand…wo ist der Gegenwert unseres Geldes…

    Antworten
    • R. Döring
      R. Döring says:

      Hallo, wenn Sie die SWM AG offen anschreiben und einen Kontoauszug über die Entwicklung Ihres Edelmetalbestands anfordern und mich davon informieren, gehe ich gerne Ihrem Vorwurf nach
      Mit freundlichen Grüßen
      R. Döring, Verwaltungsrat der SWM AG

      Antworten
  3. R. Döring
    R. Döring says:

    Unkel-rein behauptete am 23. Juni 2019 bei der swm ag bestünden „dunkle Kanäle , hohe Provisionen …etc“ .Mein Angebot als Verwaltungsrat für Klarheit zu sorgen, hat der anonyme Schreiberling bis jetzt nicht angenommen. Leider gibt es immer noch Plattformen, auf denen anonyme Dreckschleudern zu Wort kommen dürfen.
    Viele Grüße
    R. Döring

    Antworten
    • Ben Ecker
      Ben Ecker says:

      Herr Döring, äußern Sie sich doch zu den Vorwürfen von Unkel-Rein und verstecken sie sich nicht hinter einer angeblich fehlender Kommunikation. Am Telefon wird man ständig vertröstet und mehr nicht, berichten meine Quellen. Wie geht es ihrem Chef Herrn Turgut eigentlich, hat seine Strafhaft die gewünschte Wirkung und ist er jetzt resozialisiert? Bitte nehmen Sie Abstand davon darauf zu verweisen Herr Michael Turgut habemit der SWM AG nichts zu tun, ansonsten muss ich meine Beiträge zu ihrer „Goldfalle“ wieder auffrischen. Herr DOKTOR h.c.

      Antworten
  4. Rudolf Döring
    Rudolf Döring says:

    Sehr geehrter Herr REDAKTEUR Ecker,
    bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich weder auf unsubstantiierte Erzählungen ( „Weinhaus abgebrannt “ – was hat das mit der SWM zu tun? – „Dunkle Kanäle…“ ) noch mit einem anonymen evtl. Kunden, dem ich am 13. März 2020 Aufklärung angeboten hatte, antworten werde.
    Ferner liegt ( auch ) bei Ihnen offenbar ein Missverständnis vor. Auf der Basis welcher Fakten behaupten Sie, Herr Michael Turgut sei „mein Chef“? Ihre Fragen zu Hn. Turgut stellen Sie am besten an ihn selbst, ich bin weder sein Oheim noch sein Mitarbeiter, aber Hr. Turgut ist der erfolgreiche Coach und Motivator des Vertriebs, welchen die SWM AG outgesourced hat.
    Wer wurde denn „am Telefon ständig ( von wem ) vertröstet“?Vllt. sollte d. „Vertröstete(n)“ mir einmal eine Mail schreiben? Spätestens
    seit die Familie von Holst ( Gerlach-Report-Schmierfinken ) vom LG Augsburg heftig für üble Nachreden etc. bestraft wurde, sollte das journalistische Recherchegebot wieder im Vordergrund einer Berichterstattung stehen.
    Beste Grüße
    R. Döring

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.