Questra: große Versprechen und nichts dahinter

Ich habe Ende letzten Jahres schon über Questra berichtet (siehe Sie dazu unseren Artikel) und heute will ich wieder einen Blick auf die spanische „Traumfabrik“,  mit Unternehmenssitz in Madrid,  werfen.

Questra bietet Investoren aus aller Welt „die Chance, ihr Geld für sie arbeiten zu lassen“. Das Tätigkeitsfeld von Questra bezieht sich auf Immobilien-Handel, Versteigerungen, Inkasso, Insolvenzen, sowie seit 2015 den An- und Verkauf von Wertpapieren an der Börse (IPO). Wenn man dann aber ein wenig an den führenden europäischen und US-amerikanischen Börsen und bei Insolvenzverwaltern recherchiert, können diese Angaben nicht bestätigen werden. Nicht einmal in Madrid ist das Unternehmen als ernsthafter Marktteilnehmer bekannt.

Auch der Hauptgeschäftsführer von Questra World José Manuel Gilabert ist nicht unumstritten. Er ist in Polizei-Kreisen als Mann für „krumme Geschäfte“ bekannt. Nach eigenen Angaben hat der „Profi“ 23 Jahre lang Erfahrungen in Top-Führungspositionen in großen Unternehmen gesammelt. Bei welchen „großen“ Unternehmen hat er tatsächlich gearbeitet hat? Ich habe nachgefragt und niemand konnte mir dies bestätigten bzw. niemand konnte sich an Herrn Gilabert erinnern. Die Selbstdarstellung von Senior Gilabert ist wohl nur reine Augenwischerei.

Wir können beobachten, dass sich immer wieder anonyme Schreiberlinge zu Wort melden, sobald negativ über das Unternehmen berichtet wird. Man versucht dann mit fadenscheinigen Kommentaren, den Ruf des Unternehmens wieder herzustellen und berichtet von großen Gewinnen und tollen Passiveinkommen, ohne dafür was tun zu müssen… Das klingt zu schön, um wahr zu sein!

Obwohl wir beobachten können, dass Questra – aufgrund der fehlenden Kontrollinstrumenten – vermehrt den Weg in den ehemaligen Ostblock eingeschlagen hat, geht das Unternehmen aber auch in Deutschland mit großen Versprechen auf Kundenfang. Wir warnen potenzielle Investoren vor Questra, da wir es hier mit einem undurchsichtigen Netz von internationaler Unternehmen und Verpflichtungen zu tun haben, und es hier wahrscheinlich sehr schwer wird, irgendwelche Ansprüche gegenüber Questra geltend zu machen.

Mein Resümee: Hände weg von Questra – lassen Sie sich von diesem Unternehmen nicht täuschen und für dumm verkaufen!

1 Antwort
  1. Ponzi Jäger
    Ponzi Jäger says:

    anonyme Schreiberling meldet sich zu Wort

    Hallöchen mein Name ist Ponzi Jäger.

    Bei Questra gibt es was Neues
    Questra-Vermittler in Kasachstan zu 3 Jahren Haft verurteilt

    Originalquelle: https://tengrinews.kz/crime/genprokurature-rasskazali-rassledovanii-deyatelnosti-318110/
    Mit einem Dank als Schlusswort, wäre ich zufrieden und melde mich so wieder

    oder von Van Burren

    http://burrenblog.com/2017/01/29/questra-vermittler-in-kasachstan-zu-3-jahren-haft-verurteilt/

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.