Lyoness / myWorld – Enterprise Cloud 1 & Global Enterprise Cloud !

Eric Worre wird in Prag die Enterprise Cloud 1 von Lyoness/Lyconet (jetzt Cashback World, myWorld etc.) anpreisen und starten.

Beim alljährlichen „Syndikat-Treffen“ in Pamhagen/Österreich (dauert eine Woche in der Reihenfolge Leader, GM aller Länder, Präsidenten etc) wurde beschlossen, die Limited Edition Discount Vouchers weiter zu entwickeln. Mit der „Enterprise Cloud 1“ (EC1) wird es die White-Label-Abkommen aller Staaten geben, für die noch keine LEDV geschaffen wurde (Kanada, USA, Brasilien, Frankreich, England, Südafrika, Vereinigte Arabische Emirate, Australien, Neuseeland und alle anderen)

Im typischen Lyoness-Wording wird alles als noch unglaublicher und noch nie dagewesen dargestellt. Diese modifizierte Cloud läuft jetzt aber 8 Jahre und auch hier wird suggeriert, dass es quasi keine Verluste geben kann. 

Bei der neuen EC1 wird zunächst 48 Monate angespart, dann weitere 48 Monate im System belassen und schon hat man eine Menge an Geld verdient. Nach diesen 8 Jahren wird dann weiterhin monatlich ausbezahlt, unter der Bedingung, dass man mindestens 50 SPs monatlich an Einkäufen schafft oder ESP aktiv hält!

Ab Juni werden alle bisherigen LEDVs nicht mehr angeboten und die wenigen noch verfügbaren LEDV fließen in eine noch großartigere Global Enterprise Cloud! Hierzu zu einem späteren Zeitpunkt mehr!

————————————————————————————————————————–

News from the last Lyconet President Counsil in Pamhagen.

They decided to create a new type of Limited Edition Discount Voucher, which brings the Enterprise Cloud 1 to life

Within EC1 there will be all the White Label agreements of all the states for which the LEDV has not yet been created (Canada, USA, Brazil, France, England, South Africa, United Arab Emirates, Australia, New Zealand, and all the others)

EC1 will have spectacular features and it will be launched in Prague during the mega event by Eric Worre!

It will be long rich and will pay very well and in addition it lasts initially 8 years (48 months of collection and 48 release) and,

After these first 8 years, he will continue to pay us monthly on condition that he has created at least 50 SPs monthly with our purchases and those of our Lyoness customers or to have ESP active!

With this condition, for at least 80% of the months, we will have the benefits of the Enterprise Cloud 1 forever !!

No need to buy back the 1,500 Limited Edition Discount Vouchers after the first 8 years !!

From June, all the previous LEDVs will no longer be proposed and the few shares still available will flow into this great and global Enterprise Cloud!

Always the same. I ask me, what national legislation here will serve this.

NETBANK/Augsburger Aktienbank AG – keine Zusammenarbeit mit Lyoness/Cashback World!

Die Augsburger Aktienbank AG (AAB) ist eine mittelständische Bank mit Sitz in Augsburg und eine der ältesten Direktbanken Deutschlands. Das Kerngeschäftsfeld der filiallosen Bank liegt in der Fondsadministration, Investmentfondsdepotführung und -abwicklung) für Vermögensverwalter und Finanzdienstleister. Dazu gehört auch die NETBANK !

Mit über 300 angebundenen Vertriebsorganisationen und einem verwalteten Depotvolumen von fast 12,5 Mrd EUR (3/2017) gehört die Augsburger Aktienbank zu den größten Wertpapierbanken in Bayern. Die Zahl der Kunden hat sich in den letzten Jahren auf über 400.000 erhöht.

Mit der öffentlichen Darstellung von NETBANK auf der Cashback World-Website ( https://www.lyoness.com/de/cashback/de-de/609001611-netbank ) mit eigener „Partnerunternehmens-ID 609001611 , wird irreführend der Anschein erweckt, als bestünde eine geschäftliche Partnerschaft/Kooperation zwischen NETBANK und Lyoness.

Auf Anfrage bei der Bank bei der NETBANK meldete sich die Pressestelle der Augsburger Aktiengesellschaft AG (AAB) zurück und erklärte

Sehr geehrter Herr Ecker,
danke für Ihre Mail vom 19.3.18 bzgl. Lyoness.
 
Wir bzw. unsere Marke NETBANK arbeitet über diverse Affiliate-Partner und Netzwerke, die Produkte und Dienstleistungen unseres Hauses vermitteln. Das Logo, der Name und die Konditionen unseres Hauses wird aber auch bei diversen Vergleichsportalen geführt, ohne dass wir direkten Einfluss darauf haben.

Nach Ihrem Hinweis haben wir bei dem Seitenanbieter interveniert und darauf bestanden, dass weder unser Logo/Name weiter genutzt werden darf. Insofern danken wir für Ihren Hinweis.

Eine direkte Kooperation oder geschäftliche Zusammenarbeit Lyoness Europe AG hat zu keinem Zeitpunkt bestanden. 
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Abteilung Marketing & Öffentlichkeitsarbeit
Augsburger Aktienbank AG 

Es darf durchaus darüber gemutmaßt werden, wie verschiedene Affiliate-Partner bei der Lyoness-Geschäftsführung in „Lohn und Brot“ stehen. Auch verdeutlichen die fortlaufenden Dementis von namhaften Unternehmen sehr deutlich, wie unbedeutend und gering die Shoppingumsätze bei Lyoness (Cashback World) sein müssen. Existierten diese enormen Shoppingumsätze bei Cashback World tatsächlich, wie behauptet, wären große und umsatzstarke Unternehmen/Konzerne sicher auch bereit, sich bei Lyoness (Cashback World) listen zu lassen.

Inzwischen wurden diese für Marketingzwecken verwendeten sogenannten „Bankpartner“ aus der Cashback World-Seite entfernt. Ist es nicht offenkundig, wie Lyoness alle belügt und Mitglieder täuscht!

 

Targo-Bank Regensburg / Kreditvergabe durch Bankmitarbeiter für Lyconet-Cloudkäufe!

Das Geschäft mit den Lyconet-Cloud’s treibt weiter seltsame Blüten. So haben Bankangestellte der Regensburger Targo-Bank, die im Nebenerwerb als Lyconet-Mitglieder tätig sind, den Cloudinteressenten aus der eigenen Mitgliederstruktur, entsprechend Kredite bei der eigenen Bank vermittelt, damit diese in Lyconet-Cloud‘s investieren können. In drei Jahren käme es ohnehin zu der angekündigten Ausschüttung, die Kreditnehmer wären wieder SAFE und ein monatliches Einkommen gäbe es obendrein. So der Tenor!

Es liegt mir die Mailkorrespondenz, Kreditverträge und Aussagen von Kreditnehmern vor, die dies belegen. Die Pressestelle der Targo-Bank hat die Zusammenarbeit mit dem Schneeballsystem Lyoness/Lyconet schriftlich dementiert.

Es darf weiter bezweifelt werden, ob die Verantwortlichen der Regensburger Bank über die „Sondervergaben der Kredite“ informiert bzw. involviert sind. Eine entsprechende Anfrage wurde gestellt, die bisher leider unbeantwortet blieb.

VW Bank/Volkswagen Financial Services AG beendet mit sofortiger Wirkung die Zusammenarbeit mit Lyoness (Cashback, myWorld)

Die Volkswagen Financial Services AG ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Volkswagen AG und war auf der Cashback World-Website mit der Partnerunternehmens-ID 609001297 gelistet.

Die Volkswagen Financial Services AG koordiniert rund um die Welt die Finanzdienstleistungsaktivitäten des Volkswagen Konzerns. Weltweit beschäftigt die Volkswagen Financial Services AG mehr als 11.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Bilanzsumme betrug in 130,1 Mrd. Euro (per 31.12.2016).

Auch die Volkswagen Financial Services AG wurde aufgrund mangelhafter Prüfungsverfahren der Affiliate-Partner zu Lyoness (Cashback World), unfreiwillig auf der Cashback World als Partnerunternehmen dargestellt.

Auf Anfrage bei der VW Bank meldete sich die Pressestelle der Volkswagen Financial Services AG (Mail liegt vor) zurück und erklärte deutlich:

„Sehr geehrter Herr Ecker,

erst einmal möchte ich mich im Namen von Volkswagen Financial Services für Ihren Hinweis bezüglich der Geschäftspraktiken der Firma Cashback World bedanken. Im Rahmen unseres Affiliate Marketings wurden unsere Angebote auf der Internetseite von Cashback World angezeigt. Zwar durchlaufen alle Affiliate Marketing Partner, mit denen wir zusammenarbeiten, einen umfassenden Screening-Prozess. Die von Ihnen skizzierten Infos lagen uns aber bisher nicht vor.

Aufgrund Ihrer Ausführungen haben wir uns dazu entschieden, unsere Zusammenarbeit mit Cashback World mit sofortiger Wirkung zu beenden. Wir werden selbstverständlich kontinuierlich überprüfen, ob unsere Angebote noch auf der Cashback World Website angezeigt werden und ggf. auf eine Löschung von Produkt-Links etc. bestehen.

Mit freundlichen Grüßen

Unternehmenskommunikation

Pressesprecher“

Es darf durchaus darüber gemutmaßt werden, wie verschiedene Affiliate-Partner bei der Lyoness-Geschäftsführung in „Lohn und Brot“ stehen. Auch verdeutlichen die fortlaufenden Dementis von namhaften Unternehmen sehr deutlich, wie unbedeutend und gering die Shoppingumsätze bei Lyoness (Cashback World) sein müssen. Existierten diese enormen Shoppingumsätze bei Cashback World tatsächlich, wie behauptet, wären große und umsatzstarke Unternehmen/Konzerne sicher auch bereit, sich bei Lyoness (Cashback World) listen zu lassen.

BMW Credit Card der Deutschen Kreditbank (DKB) kein Partner von Lyoness (myWorld, Cashback World etc.)

Die BMW Credit Card ist eine Co-Branding-Kreditkarte der Deutschen Kreditbank (DKB) und auf der Cashback World-Website mit der Partnerunternehmens-ID 609001604 gelistet.

Die Deutsche Kreditbank AG (DKB) mit Hauptsitz in Berlin wurde 1990 gegründet und gehört mit rund 3300 Mitarbeitern und einer Bilanzsumme von 75 Mrd. Euro zu den TOP-20-Banken Deutschlands. Die DKB gibt beispielsweise zusammen mit Lufthansa, Porsche, BMW und MINI Co-Branding-Kreditkarten heraus, wie Hilton Honors Credit Card, Lufthansa Miles & More Credit Card, Porsche Card/Porsche S, BMW Credit Card, MINI Credit Car. Mit Lyoness (Cashback World) besteht aber weder mit der DKB selbst oder deren Partnerunternehmen eine geschäftliche Partnerschaft.

Auf Anfrage bei BMW Credit Card meldete sich die Pressestelle der Deutschen Kredit Bank (mehrere Mail liegen vor) zurück und erklärte:

„Sehr geehrter Herr Ecker, 

vielen Dank für Ihre Anfrage und die damit verbundene Information.

Es bestehen seitens der DKB sowie seitens unseres Partners keinerlei geschäftliche Beziehungen zu der von Ihnen genannten myWorld/Cashback World (vormals Lyoness Europe AG)…….wir werden der Sache entsprechend nachgehen.

Mit freundlichen Grüßen

Pressestelle“

Es darf durchaus darüber gemutmaßt werden, wie verschiedene Affiliate-Partner bei der Lyoness-Geschäftsführung in „Lohn und Brot“ stehen. Auch verdeutlichen die fortlaufenden Dementis von namhaften Unternehmen sehr deutlich, wie unbedeutend und gering die Shoppingumsätze bei Lyoness (Cashback World) sein müssen. Existierten diese enormen Shoppingumsätze bei Cashback World tatsächlich, wie behauptet, wären große und umsatzstarke Unternehmen/Konzerne sicher auch bereit, sich bei Lyoness (Cashback World) listen zu lassen.

Lyoness – Europas größte Versandapotheke „Zur-Rose Group AG“ dementiert Partnerschaft, kennt Lyoness nicht einmal!

Die börsennotierte Schweizer Unternehmensgruppe „Zur-Rose Group AG“ ist mit über 700 Mitarbeitern und gut 800 Mio. CHF Umsatz (2015) Europas grösste Versandapotheke. Zu den Tochterunternehmen gehören u.a. DocMorris, Ogera AG, Zur Rose Suisse AG, Zur Rose Ärzte AG, DVD Beteiligungs AG, Vitalsana B.V.

Derart prestigeträchtige und renommierte Unternehmen als sogenannte Geschäftspartner bei Lyoness (Cashback World) gelistet zu sehen, lassen Zweifel an einer geschäftlichen Partnerschaft aufkommen. Es gibt sicherlich Klein- und Kleinstunternehmen die tatsächlich in einer direkten hoffnungs- und erwartungsvollen Partnerschaft mit Lyoness stehen. Die „Zur-Rose Group AG“ jedoch kennt weder Lyoness oder hat Interesse dort gelistet zu sein.

Auf Anfrage meines Schweizer Kollegen, teilte die Geschäftsleitung (Mail liegt vor) mit:

„Vielen Dank für Ihr Mail und die Information betreffend Lyoness.

Uns war und ist dieses Unternehmen nicht bekannt. Auch gibt es keine Kooperation mit Lyoness. Wir haben daher die notwendigen Schritte eingeleitet, damit unser Name von deren Website entfernt wird.

Nochmals besten Dank und freundliche Grüsse

Geschäftsleitung“

Es darf durchaus darüber gemutmaßt werden, wie verschiedene Affiliate-Partner bei der Lyoness-Geschäftsführung in „Lohn und Brot“ stehen. Auch verdeutlichen diese fortlaufenden Dementis von namhaften Unternehmen sehr deutlich, wie unbedeutend und gering die Shoppingumsätze bei Lyoness (Cashback World) sein müssen. Existierten diese enormen Shoppingumsätze bei Cashback World tatsächlich, wie behauptet, wären große und umsatzstarke Unternehmen/Konzerne sicher auch bereit, sich bei Lyoness (Cashback World) listen zu lassen.

 

 

FinTech Unternehmen ZINSPILOT (Deposit Solutions) distanziert sich klar von Lyoness !

ZINSPILOT ist der B2C-Kanal des renommierten Hamburger FinTech Unternehmen Deposit Solutions GmbH mit über 200 Mitarbeitern. Drei Jahre in Folge wurde das Unternehmen von BankingCheck als “Best Deposit Marketplace” ausgezeichnet. Mittels eines Treuhand-Modells können Sparer über ZINSPILOT auf attraktive Einlagenprodukte verschiedener Banken zuzugreifen, ohne dafür jeweils neue Konten eröffnen zu müssen. (Quelle1)

Auf der Cashback-World Website wurde auch dieses Unternehmen mit einer Partnerunternehmens-ID ausgestattet und so allen und jedem suggeriert, es bestünde zwischen den beiden Unternehmen eine direkte Geschäftspartnerschaft. Es gibt sicherlich viele Klein- und Kleinstunternehmen die tatsächlich in einer direkten hoffnungs- und erwartungsvollen Partnerschaft mit Lyoness stehen. Unternehmen mit Prestige sind auffallend oft bei Lyoness/Cashback World gelistet ohne es zu wissen.

Meine Anfrage an ZINSPILOT (Deposit Solutions) wurde von der dortigen Kommunikationsstelle (Mail liegt vor) wie folgt beantwortet:

„Sehr geehrter Herr Ecker,

herzlichen Dank für Ihre Nachricht.

Wir haben den Sachverhalt intern eruiert. Wir arbeiten mit einem Affiliate-Netzwerk zusammen, das wiederum zahlreiche Partner umfasst. Über einen dieser Partner wurden wir auch auf Lyoness gelistet. Wir selbst haben und hatten keine direkte Vertragsbeziehung mit Lyoness.

Generell haben wir selbstverständlich keinerlei Interesse mit Partnern zusammenzuarbeiten, die mit fragwürdigen oder gar illegalen Geschäftsmodellen agieren. Für Ihren Hinweis sind wir Ihnen dankbar.

Wir haben unseren Affiliate-Partner in der Zwischenzeit aufgefordert, unsere Inhalte umgehend von der betreffenden Seite zu entfernen.

Communication and Branding

Deposit Solutions GmbH

Auf Lyconet-Veranstaltungen wurde von Lyconet-Vertrieblern im europäischen Ausland als Verkaufsargument zur „German Costumer Cloud“ behauptet (liegt schriftlich vor), „die neun größten Banken in Deutschland wären Partner von Lyoness“ (Lyoness = myWorld solutions, Cashback Word usw.).  Selbstverständlich stellte ich bei den auf Cashback World Deutschland gelisteten sogenannten „Banken“ entsprechende Anfragen zur Partnerschaft mit Lyoness und werde die Rückantworten nach und nach der Öffentlichkeit mitteilen.

 

RICHTIGSTELLUNG: Lyoness Europe AG / aktuelles Gerichtsverfahren (Az. 11 Cg 75/16s–23) gegen mich.

Nachdem in verschiedenen Foren und bei Verkaufsgesprächen mit „Cloud-Interessenten“ die Behauptung aufgestellt wurde, ich sei aufgrund meiner kritischen Artikel/Einträge über das praktizierte Schneeballsystem der Lyoness Europe AG, Lyconet etc. wegen „Ruf- und Geschäftsschädigung“ gerichtlich verurteilt worden, sehe ich mich veranlasst dies dokumentiert richtig zu stellen.

Der Geschäftsführer Guido van Rüth der mWG myWorld Germany GmbH (ehemals Lyoness Deutschland GmbH) forciert falsche Behauptungen indem er Dritte veranlasst, mich öffentlich zu verunglimpfen. Zudem behauptet er in einer an mich gerichtete Mail, ich würde „Sachverhalte falsch wiedergeben und völlig aus der Luft gegriffene Behauptungen aufstellen, welche zusammengefasst jeglicher Realität entbehren“ zu Lyoness veröffentlichen. Meine schriftliche Aufforderung bitte darzulegen, welche Sachverhalte von mir falsch wiedergegeben und Behauptungen jeglicher Realität entbehren würden, blieben in bekannter Lyonessmanier unbeantwortet.

Jeder von mir veröffentliche Artikel/Beitrag/Kommentar ist belegt mit Dokumenten/Mail/Schreiben!

Siehe Gerichtsprotokoll 12.01.2018 2

Tatsächlich nämlich nahm die Gerichtsverhandlung am 12.01.2018 vor dem Handelsgericht Wien (Az. 11 Cg 75/16s–23), einen anderen Verlauf als die Lyoness Europe AG sich erhofft hatte.

Die Lyoness Europe AG hatte aufgrund meiner Berichterstattungen (Mastercard-Lüge, PUMA-Markenmissbrauch etc.) und den Veröffentlichungen in den österreichischen Medien, eine Klage wegen Kreditschädigung gemäß § 1330 ABGB gegen mich eingereicht.

Der Richter spielte gleich zu Beginn der Verhandlung ein YouTube-Video „Wie funktioniert Lyconet“ ab, und fragte den Lyoness-Anwalt Mag. Zotter dazu, ob es sich bei Lyconet um eine Vermarktungsschiene der Lyoness Europe AG handelt, was dieser bestätigte. Der Richter legte dann seine vorläufige Auffassung dar, dass es seiner Meinung nach darauf ankommen wird, ob auch Lyconet, ähnlich wie Lyoness „funktioniert“, weil ansonsten der Vorwurf eines Schneeballsystem „historisch“ sein könnte.

Vom Gericht wurde der Lyoness Europe AG aufgetragen, binnen acht Wochen einen Schriftsatz zu erstatten, in dem die rechtliche Organisation von Lyconet im Detail darzulegen ist, und auszuführen ist, ob auch bei Lyconet Zahlungen für die Teilnahme zu leisten sind. Weiter muss Lyoness belegen, welche Unternehmen zum Zeitpunkt im Juli 2016 in Österreich tatsächlich Partnerunternehmen waren und sind.

Eine Liste an Partnerunternehmen die durch Lyoness selbst und ohne Dokumentation erstellt ist, wird meinem ausgezeichneten Anwalt und mir persönlich nicht genügen. Jedes einzelne angeführte Partnerunternehmen wird von mir aufgefordert werden, diese sogenannte Partnerschaft zu bestätigen und im Einzelfall in weiteren Verhandlungstagen als Zeuge geladen werden.

 

 

Cloud-Interessent stellt Fragen, myWorld Germany GmbH (Lyconet) antwortet !

Vorab eine Feststellung: Lyoness firmiert und strukturiert ständige seine Firmennamen und Zuständigkeiten um. So ist aktuell aus der Firmensignatur zu entnehmen:

„myWorld Germany GmbH is a subsidiary company of the myWorld International Limited registered in UK“ …noch Fragen!

Ein Cloud-Interessent stellte zwischen den 27.02. und 06.03.2018 naheliegende Fragen zur Cloud. Der Name des Interessenten wurde auf Wunsch „anonymisiert“, die Antworten der myWorld Germany GmbH (mit Rechtschreibfehlern) übernommen. Die Lyoness/Lyconet/myWorld-Sachbearbeiter schreiben auch grundsätzlich ohne Namensnennung. Die vollständige Mailkorrespondenz liegt vor.

—–Original-Nachricht—–

Von: Lyconet Germany <germany@lyconet.com>

Datum: 6. März 2018 um XX:XX:XX MEZ
An: xxxxxxxxxxx@xxxxxxxx
Betreff: Aw:
[Ticket#20180227XXXXXXXX] AW: AW: AW: AW: AW: WG: Limited Edition Discount Voucher für die German Customer Cloud

Sehr geehrter Herr XXXXX,

da durch den Kauf eines LEDV´s Rabattgutscheine erworben werden, steht einer vollständigen Rückzahlung nichts entgegen, da diese auch durch eigene Einkäufe Rückerwirtschaftungen erzielen können.
Im Bereich BaFin liegt uns keine Genehmigung vor.

Bei weiteren Fragen helfen wir Ihnen sehr gerne weiter.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Lyconet Service Team

myWorld Germany GmbH
Gereonstraße 1 – 3, 50670 Köln
Tel.: +49 221 / 27 16 74-02
E-Mail: germany@lyconet.com
Amtsgericht Köln, HRB: 66866, UID: DE814665875
as authorized by:
Lyoness Europe AG
Bahnhofstrasse 22, CH-9470 Buchs, Switzerland
Court of registry: Handelsregister des Kantons St. Gallen
Company registry: CH-170.3.026.427-4

*************************************************
Waren Sie mit unserem Service zufrieden?
                  JA           |             NEIN
*************************************************

myWorld Germany GmbH is a subsidiary company of the myWorld International Limited registered in UK. Managing Director Guido van Rüth. Court of registry: Amtsgericht Köln, Company registry: 66866. UID-Nr.: DE 814665875. Correspondence with myWorld Germany GmbH via E-mail is only for information purposes and is non-obligatory. This medium is not designed to be used for the exchange of legally-binding communication. The information included in this E-mail is privileged and confidential and just for the exclusive use of the addressee. For other people than the addressee the use, disclosure and reproduction is strictly prohibited.

—–Original-Nachricht—–

06.03.2018 XX:XX – xxxxxxxxxxx@xxxxxxxxx schrieb:

Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für Ihre Informationen.

Ich habe abschließend noch zwei Fragen, mit der Bitte um Beantwortung.

1. Kann ich davon ausgehen, dass die eingezahlten 1.500,- Euro sicher angelegt sind und ein Totalverlust ausgeschlossen ist?

Also mit anderen Worten, die 1.500,- Euro mindestens wieder ausgezahlt werden, wenn auch kein Gewinn entstanden ist?

2. Gibt es für diese Veranlagung eine Genehmigung seitens der BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht)?

Noch einmal vielen lieben Dank für Ihre Bemühungen.

Gruß

XXXXX

—–Original-Nachricht—–

Betreff: Re: [Ticket#20180227XXXXXXXX] AW: AW: AW: AW: WG: Limited Edition Discount Voucher für die German Customer Cloud

Datum: 2018-03-06TXX:XX:XX+0100

Von: „Lyconet Germany“ <germany@lyconet.com>

An: „xxxxxxxxxxx@xxxxxxxxx“

Sehr geehrter Herr XXXX,

bitte beachten Sie, da wir keine Bank oder Lotterie sind Begriffe wie Rendite oder Gewinne nicht im Gebrauch!
Es besteht die Möglichkeit die gesamten Rabattgutscheine der jeweiligen Clouds (1500€/Stück) über die Auszahlungen zurück zu erhalten. In welchem Zeitraum ab der Erstausschüttung dies sein wird, können wir keine verbindlichen Aussagen treffen.
Zudem erhalten Mitglieder welche diese Clouds kaufen jeweils 3 Units in den jeweilgen Ländern. Diese können, wie auch Units in der persönlichen Balance Vergütungen ausschütten, wenn diese sich entsprechend füllen (Bsp.: 35/35 = 400€). Diese Auszahlungen werden jedoch nur erfasst und durchgeführt, wenn das entsprechende Mitglied zum Zeitpunkt der Entsteheung dieser Vergütung, Vergütungsberechtigt ist.

Bei weiteren Fragen helfen wir Ihnen sehr gerne weiter.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Lyconet Service Team

myWorld Germany GmbH
Gereonstraße 1 – 3, 50670 Köln
Tel.: +49 221 / 27 16 74-02
E-Mail: germany@lyconet.com
Amtsgericht Köln, HRB: 66866, UID: DE814665875
as authorized by:
Lyoness Europe AG
Bahnhofstrasse 22, CH-9470 Buchs, Switzerland
Court of registry: Handelsregister des Kantons St. Gallen
Company registry: CH-170.3.026.427-4

*************************************************
Waren Sie mit unserem Service zufrieden?
                  JA           |             NEIN
*************************************************

myWorld Germany GmbH is a subsidiary company of the myWorld International Limited registered in UK. Managing Director Guido van Rüth. Court of registry: Amtsgericht Köln, Company registry: 66866. UID-Nr.: DE 814665875. Correspondence with myWorld Germany GmbH via E-mail is only for information purposes and is non-obligatory. This medium is not designed to be used for the exchange of legally-binding communication. The information included in this E-mail is privileged and confidential and just for the exclusive use of the addressee. For other people than the addressee the use, disclosure and reproduction is strictly prohibited.

—–Original-Nachricht—–

06.03.2018 XX:XX – xxxxxxxxxxxx@xxxxxxxxx schrieb:

Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort in dieser Angelegenheit.

Leider kann ich meine Gewinnchancen nicht wirklich aus den vorhandenen Unterlagen entnehmen.

Können Sie mir sagen, wieviel Rendite ich über die Gesamtlaufzeit ca. zu erwarten habe?

Vielen Dank im Voraus.

Gruß

XXXXX

—–Original-Nachricht—–

Betreff: Re: [Ticket#20180227XXXXXXXX] AW: AW: AW: WG: Limited Edition Discount Voucher für die German Customer Cloud

Datum: 2018-03-06TXX:XX:XX+0100

Von: „Lyconet Germany“ <germany@lyconet.com>

An: „xxxxxxxxxxxxx@xxxxxxxxxxxx“

Sehr geehrter Herr XXXXX,

für die LEDV´s (Customer Clouds) bestehen keine eigenen AGB. Da es sich hierbei um den Kauf von Rabattgutscheinen handelt, wären hierfür die „Zusatzbedingungen für Rabattgutscheine“ vorhanden, welche Sie im Downloadbereich finden.
Wie mit den Rabattgutscheinen verfahren wird durch den Kauf eines Limited Edition Discount Vouchers ist auf den jeweiligen Informationsblättern der jeweiligen Clouds aufgeführt.

Bei weiteren Fragen helfen wir Ihnen sehr gerne weiter.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Lyconet Service Team

myWorld Germany GmbH
Gereonstraße 1 – 3, 50670 Köln
Tel.: +49 221 / 27 16 74-02
E-Mail: germany@lyconet.com
Amtsgericht Köln, HRB: 66866, UID: DE814665875
as authorized by:
Lyoness Europe AG
Bahnhofstrasse 22, CH-9470 Buchs, Switzerland
Court of registry: Handelsregister des Kantons St. Gallen
Company registry: CH-170.3.026.427-4

*************************************************
Waren Sie mit unserem Service zufrieden?
                  JA           |             NEIN
*************************************************

myWorld Germany GmbH is a subsidiary company of the myWorld International Limited registered in UK. Managing Director Guido van Rüth. Court of registry: Amtsgericht Köln, Company registry: 66866. UID-Nr.: DE 814665875. Correspondence with myWorld Germany GmbH via E-mail is only for information purposes and is non-obligatory. This medium is not designed to be used for the exchange of legally-binding communication. The information included in this E-mail is privileged and confidential and just for the exclusive use of the addressee. For other people than the addressee the use, disclosure and reproduction is strictly prohibited.

—–Original-Nachricht—–
06.03.2018 XX:XX – xxxxxxxxxxxxx@xxxxxxx schrieb:

Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für das Infoblatt, welches nicht so sehr aussagekräftig ist.

Ich würde ganz gerne vorab die AGB’s einsehen, bevor ich in dieser German Customer Cloud investiere.

Somit bitte ich Sie, mir die AGB’s der German Customer Cloud zukommen zu lassen.

Vielen Dank im Voraus.

Gruß

XXXXXX

—–Original-Nachricht—–

Betreff: Re: [Ticket#20180227XXXXXXXX] AW: AW: WG: Limited Edition Discount Voucher für die German Customer Cloud

Datum: 2018-02-28TXX:XX+0100

Von: „Lyconet Germany“ <germany@lyconet.com>

An: „xxxxxxxxxxxx@xxxxxxxxxx“

Sehr geehrter Herr XXXXX,

gerne senden wir Ihnen das Infoblatt zu. Dieses und für die weiteren LEDV´s (Clouds) finden Sie auch auf der Homepage im Downloadbereich.

Bei weiteren Fragen helfen wir Ihnen sehr gerne weiter.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Lyconet Service Team

myWorld Germany GmbH
Gereonstraße 1 – 3, 50670 Köln
Tel.: +49 221 / 27 16 74-02
E-Mail: germany@lyconet.com
Amtsgericht Köln, HRB: 66866, UID: DE814665875
as authorized by:
Lyoness Europe AG
Bahnhofstrasse 22, CH-9470 Buchs, Switzerland
Court of registry: Handelsregister des Kantons St. Gallen
Company registry: CH-170.3.026.427-4

*************************************************
Waren Sie mit unserem Service zufrieden?
                  JA           |             NEIN
*************************************************

myWorld Germany GmbH is a subsidiary company of the myWorld International Limited registered in UK. Managing Director Guido van Rüth. Court of registry: Amtsgericht Köln, Company registry: 66866. UID-Nr.: DE 814665875. Correspondence with myWorld Germany GmbH via E-mail is only for information purposes and is non-obligatory. This medium is not designed to be used for the exchange of legally-binding communication. The information included in this E-mail is privileged and confidential and just for the exclusive use of the addressee. For other people than the addressee the use, disclosure and reproduction is strictly prohibited.

—–Original-Nachricht—–

28.02.2018 XX:XX – xxxxxxxxxxxx@xxxxxxxxx schrieb:

Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.

Bevor ich das Easy Shop Plus aktiviere, würde ich gerne erste einmal die Vertragsunterlagen für die German Customer Cloud einsehen. Bitte lassen Sie mir diese Vertragsunterlagen mit den Bedingungen und AGB’s usw. zukommen, damit ich entscheiden kann, ob dieses Produkt für mich in Frage kommt.

Vielen Dank im Voraus.

Gruß

XXXXX

—–Original-Nachricht—–

Betreff: Re: [Ticket#20180227XXXXXXXX] AW: WG: Limited Edition Discount Voucher für die German Customer Cloud

Datum: 2018-02-28TXX:XX+0100

Von: „Lyconet Germany“ <germany@lyconet.com>

An: „xxxxxxxxxxx@xxxxxxxxxx“

Sehr geehrter Herr XXXXX,

um die LEDV´s zu erwerben, benötigen Sie ebenfalls aktives Easy Shop Plus. Dann werden Ihnen die LEDV´s (Clouds) zum Kauf freigeschaltet.

Bei weiteren Fragen helfen wir Ihnen sehr gerne weiter.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Lyconet Service Team

Lyoness Deutschland GmbH
Gereonstraße 1 – 3, 50670 Köln
Tel.: +49 221 / 27 16 74-02
E-Mail: germany@lyconet.com
Amtsgericht Köln, HRB: 66866, UID: DE814665875
Mit der Durchführung beauftragt
im Namen der Lyoness Europe AG
Lyoness Europe AG
Bahnhofstrasse 22, CH-9470 Buchs, Schweiz
registriert zu CH-170.3.026.427-4 des Handelsregisteramtes
des Kantons St. Gallen – Hauptregister

*************************************************
Waren Sie mit unserem Service zufrieden?
                  JA           |             NEIN
*************************************************

—–Original-Nachricht—–
27.02.2018 – xxxxxxxxxxx@xxxxxxxxx schrieb:

Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.

Meine Lyoness Mitglieds-ID lautet: 049.000.XXX.XXX

Bitte lassen Sie mir die Vertragsunterlagen per E-Mail zukommen.

Gruß

XXXXX

—–Original-Nachricht—–

Betreff: Re: [Ticket#20180227XXXXXXXX] WG: Limited Edition Discount Voucher für die German Customer Cloud

Datum: 2018-02-27 XX:XX+0100

Von: „Lyconet Germany“ <germany@lyconet.com>

An: „xxxxxxxxxxxxx@xxxxxxxxxxx“

Sehr geehrter Herr XXXXX,

vielen Dank für Ihre Anfrage.
Bitte teilen Sie uns Ihre Mitglieds-ID mit, damit wir Ihre Anfrage vollständig prüfen können.

Bei weiteren Fragen helfen wir Ihnen sehr gerne weiter.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Lyconet Service Team

Lyoness Deutschland GmbH
Gereonstraße 1 – 3, 50670 Köln
Tel.: +49 221 / 27 16 74-02
E-Mail: germany@lyconet.com
Amtsgericht Köln, HRB: 66866, UID: DE814665875
Mit der Durchführung beauftragt
im Namen der Lyoness Europe AG
Lyoness Europe AG
Bahnhofstrasse 22, CH-9470 Buchs, Schweiz
registriert zu CH-170.3.026.427-4 des Handelsregisteramtes
des Kantons St. Gallen – Hauptregister

*************************************************
Waren Sie mit unserem Service zufrieden?
                  JA           |             NEIN
*************************************************

—–Original-Nachricht—–

27.02.2018 XX:XX – xxxxxxxxxx@xxxxxxxxxx schrieb:

Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für die Informationen betreffend der German Customer Cloud.

Ich habe soeben versucht über „Jetzt bestellen“ eine Beteiligung zu kaufen.

Leider hat dieses nicht funktioniert und ich möchte Sie nun bitten mir die Vertragsunterlagen per email zukommen zu lassen.

Vielen Dank im Voraus

Gruß

XXXXX

Lyconet – Deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistung (BaFin) bestätigt Ermittlungen zur DECC (German Costumer Cloud).

Unter dem Geschäftszeichen HGS-QB 9100-2018/0136 wurde bei der BaFin – Referat ZR 3 – eine Überprüfung der angebotenen DECC eingeleitet.

Lyoness/Lyconet nennt seine Cloud-Inhaber (Investoren) jetzt „Sponsoren“ und gibt mit der Cloud eine Art Währung in Form von Gutscheinen aus, bei dessen Erwerb man an einer undefinierten Zuteilung von möglichen Shoppingpoints teilnimmt. Es wird von Lyconet der Anschein erweckt, als würde niemand direkt in Clouds investieren, sondern durch den Erwerb von „Discount Voucher“ an einer indirekten Zuteilung von Shopping Points (SP) aus den Clouds profitieren. Niemand der ganzen „Cloud-Profis“ konnte bisher den „vermeintlichen Nutzen/Gewinn/geldwerten Vorteil“ für die Cloud-Inhaber glaubhaft errechnet darlegen. Die erworbenen Shoppingpoints kann man bei derzeit lächerlichen 36 angebotenen „Shopping-Points-Deal“ einlösen.

Die Notwendigkeit einer möglichen Genehmigung durch die BaFin in Deutschland wurde nicht gesehen, wie zuvor bereits bei verschiedenen Werbekampagnen.

Ein laufender Strafantrag der WKStA vom 22. Dezember 2016 (Presselink Staatsanwalt glaubt Freidl nicht ) gegen Hubert Freidl persönlich, bezieht sich auf die „Werbekampagnen“ „Österreich“, „Ungarn“ und „Slowakei“ sowie die Option „Premium Ranking Europe“ aus den Jahren 2008 und 2009. Nach Ansicht der Staatsanwaltschaft handelte es sich dabei um prospektpflichtige Veranlagungen, die Freidl öffentlich angeboten habe, ohne zeitgerecht einen gebilligten Kapitalmarktprospekt veröffentlicht zu haben. Er habe deshalb gegen das Kapitalmarktgesetz (KMG) verstoßen.

Persönliche Anmerkung! Das Hubert Freidl in diesem Verfahren einem Verstorbenen versucht die Schuld zuzuschreiben, zeigt den charakterlichen Verfall und die Pietätlosigkeit dieses Menschen. Nach dieser Anklageerhebung durch die WKStA, hat Hubert Freidl seinen Wohnsitz von Österreich nach Monaco verlegt. Wohl auch nur im „nigerianischen Österreich“ möglich.